Skip to main content

Poetische Erinnerungen, Māori-Klänge und der Ritualtanz Haka

Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2012 Neuseeland nimmt GastRolle von Island in Empfang

Frankfurt, 17. Oktober 2011:

Der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2012 Neuseeland erhielt gestern die GastRolle von Island. Projektleiterin Tanea Heke war sichtlich gerührt, bedankte sich bei dem diesjährigen Ehrengast sowie bei dem Direktor der Frankfurter Buchmesse Juergen Boos und lobte den Vorgänger für einen fabelhaften Auftritt. Am letzten Tag der Messe wird traditionell die GastRolle, ein speziell für die Frankfurter Buchmesse entworfenes Kunstobjekt, das mit literarischen Referenzen aller bisherigen Gastländer versehen ist, übergeben.

Zu Beginn der Veranstaltung, die im Pavillon der Isländer stattfand, lasen die Autorin Gerður Kristný aus Island und der neuseeländische Autor C.K. Stead, der heute seinen 79. Geburtstag feiert, Gedichte in ihrer jeweiligen Heimatsprache. Im Anschluss bedankte sich Juergen Boos bei dem Ehrengast-Team Islands und überließ dann den Neuseeländern die Bühne, die das Auditorium auf leidenschaftliche und expressive Art und Weise unterhielten.

Die anwesenden Māori stimmten gemeinsam einen Gesang des Dankes an, und zu Gitarrenklängen fühlten sich die Zuhörer kurzfristig an den Pazifik versetzt. Um die Präsentation des Ehrengastes 2012 abzurunden, tanzten alle Neuseeländer den haka Ka Mate. Der Ritualtanz hatte schon am Morgen der Rugby-Mannschaft der Kiwis Glück gebracht: Im Halbfinale der Weltmeisterschaft im eigenen Land gewannen sie deutlich gegen Australien.

„He moemoeā he ohorere / While you were sleeping / Bevor es bei Euch hell wird“ unter diesem Motto präsentiert sich das Gastland der Frankfurter Buchmesse 2012. Die schriftliche Erinnerungskultur ist in Aotearoa noch sehr jung: 1830 wurde das erste Buch in Neuseeland gedruckt. Hingegen ist die Kultur der mündlichen Überlieferung und Mythen bei den Māori stark ausgeprägt. Für den Ehrengastauftritt
wird somit eine faszinierende Mischung moderner und traditioneller Einflüsse sowie ein hochkarätiges Kunst- und Kulturprogramm erwartet.


Den AV-Clip Neuseelands finden sie hier:
http://www.nzatfrankfurt.govt.nz/media

Einen Zusammenschnitt der Pressekonferenz vom Donnerstag, den 13.Oktober, finden Sie unter: http://www.youtube.com/user/NZatFrankfurt.

Pressekontakt:
Sebastian Warschow
häberlein & mauerer
Rosenthaler Str. 52, 10178 Berlin, Deutschland
Tel +49 30 726 208 202 Fax +49 30 726 208 250 E-Mail sebastian.warschow@haebmau.


Updated on 23rd July 2015